Unser ökologische Fußabdruck und der Klimawandel

Zwei Tonnen (2.000.000g) Kohlendioxid jährlich pro Kopf – das ist die Richtschnur, an die wir uns halten müssen, so sagt es uns Greenpeace, wenn wir Umwelt und Klima auch für kommende Generationen schützen wollen. Woher weiß ich aber, wie viel ich verbrauche und was hilft mir bei der Einschätzung?


Wieviel verbraucht Deutschland?

Laut Statista haben wir im Jahre 1990 Pro-Kopf-CO2-Emissionen von rund 12,5 Tonnen gehabt. 2019 waren es „nur noch“ 8,4 Tonnen. Deutschland liegt weltweit betrachtet auf Rang 11 der CO2-Ausstoß pro Kopf weltweit. Andersherum formuliert bedeutet das: Deutschland liegt auf Platz 182 von 193 Staaten!
Nehmen wir unser Flugzeug Beispiel noch einmal zur Hand: Verschiedene Wissenschaftler sagen, dass nur 5 bis 10 Prozent der Erdbevölkerung im Jahr Flüge antreten. Grund hierfür: Es können sich nicht alle Menschen dieser Welt einen Flug leisten. Vor ein paar Jahren berechnete die Umwelt-NGO „Germanwatch“, dass ein Mensch, der einmal von Deutschland in die Karibik fliegt und zurück, genauso viele der schädlichen Emissionen verursacht, wie 80 durchschnittliche Einwohner Tansanias in einem gesamten Jahr: etwa 4 Tonnen CO2.

Weiterhin sollte man bedenken, dass unser Fußabdruck in Deutschland sich zwar verringert hat, dies kann aber auch aus dem Grund gewesen sei, dass klimaschädliche Industriezweige ins Ausland gegangen sind und somit unseren deutschlandweiten Abdruck „beschönigen“. 

Wieviel verbraucht Coesfeld?

Die Treibhausgas Emissionen in Coesfeld lagen laut dem Klimaschutzkonzept pro Einwohner im Jahr 2016 im übrigen bei 8,8 Tonnen. Zu den Treibhausgasemissionen gehören neben CO2 auch Methan, Lachgas und weitere Stoffe. 

Wieviel verbrauche ich?

Der Ökologische Fußabdruck hilft uns bei der Einschätzung unseres Verbrauches. Er zählt alle Ressourcen, die für den Alltag benötigt werden, und zeigt auf, wie viel Fläche benötigt wird, um all die Energie und Rohstoffe zur Verfügung zu stellen. Anschließend wird dieser Flächenverbrauch auf alle Menschen hochgerechnet und mit den auf der Erde real verfügbaren Flächen verglichen. Wie viel sind denn jetzt zwei Tonnen?
Betrachten wir das mal mit einem Beispiel: Nehmen wir einen Flug von Düsseldorf nach Mallorca und wieder zurück. Dann hätte 1 Person bereits innerhalb von einem 4,5 Stunden Flug rund 680 kg (680.000g) Co2 verbraucht. Das wiederum bedeutet, dass diese Person im restlichen Jahr noch 1.320.000g Co2 zur verfügung hat. Hier ein paar weitere Angaben von Panorama für relativ normale Aktivitäten: 

  • 11.600 Gramm CO2: Ein Kilo Erdbeeren, eingeflogen aus dem sonnigen Südafrika.
  • 2.885 Gramm CO2: Drei Minuten heiß duschen.
  • 286,2 Gramm CO2: Eine 60-Watt-Glühbirne, die neun Stunden lang brennt.
  • 100 Gramm CO2: Belastung durch die Produktion eines Hühner-Eis (Futter-Erzeugung, Tierhaltung etc.)

Wie groß ist mein persönlicher Fußabdruck?

Diese Fragen kann dir ein Rechner beantworten. Das Bundesumweltamt hat einen sehr guten Rechner aufgebaut. Mach mit und sei gespannt! (Link in den Quellen)

Haben wir eigentlich noch was übrig?

Das ist eine sehr gute Frage und wahrscheinlich schwierig zu beantworten. Denn wir sehen jetzt zwar, dass wir (wahrscheinlich) viel zu viel verbrauchen. Aber es wirkt soweit weg. Das MCC hat hierfür eine Uhr entwickelt, die einfach zurück zählt. 


Unsere Quellen

3 Antworten

  1. 8. Mai 2021

    […] im Laufe des Jahres verursacht. Hierzu hatten wir uns auch bereits in einem Beitrag unseren ökologischen Fußabdruck […]

  2. 8. Mai 2021

    […] für einzelne Regionen wählen.Mach bei unserer Klimachallenge mit, um deinen persönlichen ökologischen Fußabdruck zu […]

  3. 10. Mai 2021

    […] per Flugzeug machen zwar nur knapp drei Prozent aller Reisen aus, verursachen aber 17 Prozent der klimaschädlichen Emissionen im […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.