Ralf Nielsen, warum ist das Klimaanpassungskonzept nicht im Entwicklungsstatus, in dem es sein sollte?

Ralf Nielsen (Jahrgang 1962) ist Vorsitzender der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Coesfeld. Der Geschäftsführer eines Unternehmens, welches bundesweit Medizinprodukte vertreibt, ist bereits seit 32 Jahren im Stadtrat aktiv. Neben der Arbeit und der Politik verbringt er viel Zeit mit seinen Hunden und der Jagd.

Herr Nielsen, auf einer Skala von 1 (sehr schlecht) bis 10 (sehr gut): Wie sehen Sie persönlich Coesfeld für den Klimawandel gewappnet?

Im Vergleich mit anderen Städten und Gemeinden in jedem Fall gut bis sehr gut. Also 9,5.

Der Coesfelder Stadtrat hat gemeinsam mit der Stadtverwaltung im Jahre 2019 ein Klimaanpassungskonzept erstellt. Viele Maßnahmen befinden sich aktuell nicht in dem Entwicklungsstadium, in dem sie sein sollten. Wie erklären Sie sich das?

Das hat im Wesentlichen zwei Gründe:

  1. Wie in anderen städtischen Aufgabenfeldern ist die Geschwindigkeit der Umsetzung von politischen Zielen einfach begrenzten Ressourcen unterworfen. Personal, Zeit und Geld fehlen in vielen Bereichen. Die besonderen Herausforderungen der Pandemie und ihre negativen Folgen für die Finanzsituation der Stadt Coesfeld tun ihr Übriges dazu.
  2. Bei der Politik, bei den Ratsfraktionen, führt engagierter Gestaltungswille leider häufig zu detailverliebter Regelungswut. So ist z.B. ein Antrag der Fraktion Bündnis 90/Grüne zur Einrichtung eines städtischen Klimaschutzfonds, der bereits erstmals im Februar 2021 einstimmige Zustimmung im Fachausschuss fand, heute – nach fast einem Jahr – nicht umgesetzt. Aktuell hat „die Politik“ dazu bereits sieben DIN-A4-Seiten Ausführungsbestimmungen entwickelt – für insgesamt € 30.000,- p.a.. Umso mehr freut mich, dass aktuell ein Antrag der SPD-Fraktion zur Verbesserung des Stadtklimas, bzw. zur Mittelbereitstellung von € 40.000,- zu diesem Zweck, für den Haushalt des Jahres 2022 und die folgenden Haushaltsjahre Mehrheiten fand – ohne detaillierten politischen Kriterienkatalog.

Als Mitglied des Stadtrates haben Sie unter anderem Einfluss auf das Thema Verkehr und Bebauung in Coesfeld. Welche Themen erachten Sie für das Jahr 2022 als wichtig im Hinblick auf eine ökologische Nachhaltigkeit? 

Beim Thema Verkehr stehen wir für eine gleichberechtigte Berücksichtigung der Belange aller Verkehrsteilnehmer, für einen attraktiven öffentlichen Nahverkehr (Ja, auch in Coesfeld- unter Einbeziehung des Bürgerbus-Systems), für die konsequente Fortführung des Ausbaues von Tempo-30-Zonen und für die Umsetzung und Weiterentwicklung des Radwegekonzeptes.

Im Bereich der Bauleitplanverfahren machen wir uns schon seit vielen Jahren für flächenschonenden Mietwohnungsbau, für Nachverdichtung, für Mehrgenerationen-Projekte und für die Verwendung regenerativer Energien stark.

Diese Zielsetzungen bestimmen selbstverständlich auch unsere Positionen in diesen Politikfeldern im Jahr 2022.

Lassen sie uns gemeinsam in die Zukunft blicken: Was wäre ihr Wunsch, wie das Thema ökologische Nachhaltigkeit im Jahre 2030 in der Politik in Coesfeld gedacht wird?

Das ist schnell beantwortet: Das, was ökologisch nicht verträglich ist, ist nicht vernünftig. Das, was nicht vernünftig ist, sollte politisch nicht gedacht werden. Insofern bin ich auch nach vielen Jahren „in der Politik“ hoffnungsfroh und überzeugt, dass sich die Vernunft durchsetzt. Coesfeld und seine Bürgerinnen und Bürger bringen in jedem Falle beste Voraussetzungen dafür mit. Insofern dürfte die ökologische Nachhaltigkeit ein wesentliches Maß sein, welches an alle politischen Entscheidungen in und für Coesfeld angelegt wird.


Immer wieder stellen wir uns hier auf unserem Blog die Frage: Wie ist der Status Quo beim Thema ökologische Nachhaltigkeit in Coesfeld und was muss und kann sich verändern? Was liegt in Handlungsfeld der Zivilgesellschaft und was muss aus der Politik erfolgen? Zum Jahresstart haben wir deswegen alle Fraktionen im Stadtrat der Stadt Coesfeld angeschrieben und die gleichen Fragen gestellt. Du interessierst dich auch für die Beantwortung dieser Fragen von den anderen Fraktionen im Stadtrat? Dann schau einfach mal hier vorbei:

Das könnte dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.